Service-Navigation

Suchfunktion

Arbeitstreffen der Lehrbeauftragten Mathematik

Seit 1993 finden regelmäßig jährliche Arbeitstreffen der Mathematik-Lehrbeauftragten der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (WHRS) statt. Neben dem Austausch zu Fragen der Ausbildung im Fach Mathematik werden aktuelle Themen aus der Fachdidaktik bearbeitet.

2016 Tagung in Ludwigsburg

Marita Friesen, PH Ludwigsburg und Reiner Mecherlein, Seminar Ludwigsburg: „Unterrichtsvignetten als Methode in Forschung und Seminararbeit“
Die neue Prüfungsordnung WHPRO II mit geänderten Prüfungsformaten steht im Fokus des bilateralen Austausches der Partnerseminare.

2015 Tagung in Schwäbisch Gmünd

In Vorbereitung auf die strukturellen Veränderungen in der Lehrerausbildung erweitert sich der Teilnehmerkreis auf alle zukünftigen Sekundarstufe I – Seminare: Neue Ausbildungsstandards für die Seminarausbildung – neue Prüfungsordnung mit geänderten Prüfungsformaten - neuer Bildungsplan 2016.

2014 Tagung in Reutlingen/2013 Tagung in Freiburg

An den beiden Arbeitstreffen erfolgte ein seminarübergreifender Austausch  zum Einsatz der Qualitätskriterien für die Beratung von Unterricht in der Ausbildungspraxis. Dies führte zu der Entscheidung, das Kriterium 8 „besondere fachdidaktische Aspekte“ seminarübergreifend auch für das Fach Mathematik auszuformulieren und abzustimmen.

2012 Tagung in Karlsruhe

Prof. Dr. Sebastian Wartha, PH Karlsruhe: „ Grundvorstellungen im Mathematikunterricht am Beispiel Bruchrechnen  - Entwicklung eines Modells, das auf unterschiedliche Bereiche der Mathematik angewendet werden kann“.

2011 Tagung in Ludwigsburg

Prof. Dr. Christine Bescherer, PH Ludwigsburg:
„Planung und Durchführung von kompetenzorientiertem Mathematikunterricht. Erfassung und Bewertung mathematischer Lernprozesse anhand von offenen Aufgaben durch erweiterte Kompetenznachweise.“

2010 Tagung in Schwäbisch Gmünd

Prof. Dr. Gerald Wittmann, PH Freiburg:
„Grundvorstellungen entwickeln – in allen Jahrgangsstufen der Realschule“.

2009 Jubiläum Mathematik in Reutlingen

Im Oktober 2009 fand anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (RS) am Seminar Reutlingen eine Tagung des Faches Mathematik statt.

Stanislaw Schukajlow, Universität Kassel, hielt einen Vortrag und Workshop zum Thema "Selbständigkeitsorientierte und lehrerzentrierte Vermittlung von Modellierungskompetenz im Vergleich. Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt DISUM".

Das DISUM-Projekt (DISUM – Didaktische Interventionsformen für einen selbständigkeitsorientierten aufgabengesteuerten Unterricht am Beispiel Mathematik) schließt an die Weiterentwicklung der Aufgabenkultur an, mit der im Gefolge der Studien TIMSS und PISA dem Unterricht im Fach Mathematik eine neue Grundlage gegeben wurde. Mit kognitiv herausfordernden Aufgaben sollen für die Schüler soziale Situationen zur aktiven Eigenkonstruktion von Kompetenzen in vorwiegend selbstregulierten Arbeits- und Lernphasen geschaffen werden. Das Projekt widmet sich der Untersuchung des Lehrer- und Schülerhandelns in selbständigkeitsorientierten Lernumgebungen der Klassen 8-10, wie sie durch realitätsbezogene Modellierungsaufgaben erzeugt werden.

Weitere Informationen zum DISUM-Projekt: www.disum.de

2008 Tagung in Reutlingen

Martin Kramer, Gymnasiallehrer, Tübingen, stellte an Beispielen sein Konzept eines Mathematikunterrichts vor, der auf einem konstruktivistischen Lernverständnis beruht und erlebnispädagogisch geprägt ist.

Weitere Informationen:

www.unterricht-als-abenteuer.de/mathe.html

Kramer, M. (2008): Mathematik als Abenteuer. Köln: Aulis

2007 Tagung in Freiburg

Prof. Dr. Timo Leuders, PH Freiburg:
„Modellierungsaufgaben im Unterricht und deren Bewertung“.

Fußleiste